plotteninderschule


Grundlagen

Ein Schneideplotter ist eigentlich ein computergesteuertes Japanmesser, welches die Konturen einer Grafik nachschneiden oder -zeichen kann. Grundsätzlich lassen sich alle Materialien gut plotten, welche dünner als 3 mm sind und sich auch einfach von Hand mit einem Japanmesser schneiden lassen.

Eine Schneidematte, Japanmesser, Massstab, Klebestreifen, ein Werkzeug zum Entgittern und was sonst noch so gebraucht wird, um mit Papier oder Klebefolien zu arbeiten - macht Sinn.

Für stressfreies und erfolgreiches Arbeiten lohnt es sich, mindestens 3 Messer anzuschaffen. Eines für Papier, eines für Vinyl & eines für Stoff. Im Weiteren macht es Sinn, zwei Schneidematten zu besitzen. Eine für Papiere, die man im Neuzustand mit einem fuseligen Baumwolltuch abtupfen sollte, damit die Papiere beim Ablösen nicht zerreissen. Die zweite sollte möglichst gut kleben, damit man Stoffe oder Flex- oder Folkfolien schneiden kann, ohne dass diese verrutschen.

Zur Not können Stoffe oder Folien auch mit Klebeband zusätzlich fixiert werden.

Carousel imageCarousel imageCarousel image

grundlegendes beim Plotten in der Schule

die Software & die Hardware

  • Achte darauf, dass die Klinge nicht zu tief in die Matte schneidet.

  • Materialresten können gut & einfach mit einem Spachtel von der Matte entfernt werden

  • Wenn die Matte nicht mehr klebt, kann man sie mit mehrmals ablösbarem Sprühkleber einsprühen - Achtung - Ränder unbedingt abkleben!

  • Neue Matten für Papier mit einem fuseligem Tuch abtupfen, damit sich die Papiere ablösen lassen.

grundlegendes am Plotter

die Schneidematten

  • Achte darauf, dass die Klinge nicht zu tief in die Matte schneidet.

  • Materialresten können gut & einfach mit einem Spachtel von der Matte entfernt werden

  • Wenn die Matte nicht mehr klebt, kann man sie mit mehrmals ablösbarem Sprühkleber einsprühen - Achtung - Ränder unbedingt abkleben!

  • Neue Matten für Papier mit einem "fuseligem" Tuch abtupfen, damit sich die Papiere ablösen lassen.

das Laden der Schneidematte

  • Achte auf die Markierungen auf der linken Seite beim Plotter und dass die Matte mit dem nicht klebenden Rand unter den Rollen gerade hin&her transportiert werden kann.

  • Schiebe die Matte beim Laden mittig mit einer Hand etwas nach.

  • Kontrolliere, dass die Matte gerade und von Anfang an eingezogen wurde.

  • Abdeckpapier nach Gebrauch umgehend wieder auf die Matte kleben.

die Messereinstellungen

  • Mit dem Cameo 4 werden die Messer automatisch erkannt und die Messereinstellungen analog den Einstellungen der Software übernommen.

  • Mache dir zu jedem deiner Materialien ein eigenes Test-Schnittmuster.

  • Speicher die Schnitteinstellungen als eigenes, neues Material in der Software ab.

  • Wenn du unterschiedliche Messer brauchst, hast du besser Schnittergebnisse. Neue Messer für Vinylfolien brauchen, die alten zu Papiermesser degradieren.

zum Schneidevorgang

  • Dokumentenformat in der Software auf die Materialgrösse anpassen - oder ungekehrt.

  • Durch Sammelvorlagen lässt sich Material sparen

  • Materialresten rechteckig zuschneiden und für kleinere Projekte wiederverwenden.

  • "Übung macht den Meister" - tausche dich über Soziale Netzwerke mit anderen zum Thema Plotten aus.

Vinylfolien

Vinyl entgittern

  • Teile, die nicht gebraucht werden mit einem Japanmesser oder Entgitterungs-Werkzeug herauslösen.

  • Die Schwierigkeit besteht oft, zu wissen, was herausgelöst werden muss.

-> für Sticker immer von Aussen nach Innen entgittern

-> Die Vorlage in der Software in einen verknüpften Pfad erstellen und mit Farbe ausfüllen

  • Allzu feine Schnittvorlagen sind sehr aufwendig und mühsam zum Entgittern und lösen sich teils beim Schneiden bereits selber ab :(

Vinyl-Sticker mit Transferfolie übertragen

  • Transferfolie sehr gut auf den Sticker andrücken - evtl. mit Rakel oder Geodreieck

  • Trägermaterial der Vinylfolie vorsichtig lösen

  • Sticker an der gewünschten Stelle platzieren und von einer Seite her vorsichtig andrücken

  • Transferfolie vorsichtig lösen (kann mehrmals gebraucht werden)

zweifarbige Vinyl-Sticker

  • Objekt in der Software zwei oder mehrfarbig herstellen.

  • Marker (Fadenkreuz) konstruieren oder einfügen.

  • Vorlage auf den gewünschten Vinylfolien ausschneiden, entgittern und mit Transferfolie passend aufeinander kleben.

Papiere plotten

worauf beim Plotten von Papieren zu achten ist

  • Es empfiehlt sich ein separates Messer für Papiere anzuschaffen, sprich alte Vinylmesser zugebrauchen.

  • Von 80 - 350gr/m2 lassen sich glatte Papiere problemlos schneiden.

  • Darauf achten, dass sich die Papiere von der Schneidematte wieder ablösen lassen.

  • Mach jeweils ein Testschnittmuster für jeden Papiertypen, den du schneiden möchtest und notiere dir die optimalen Schnitteinstellungen.

  • Beim Plotten, nicht zu tief in die Schneidematte schneiden.

  • hier noch ein Link zur Faszination Paper-Art

Textilien mit Flex- oder Flockfolien beplotten

Eigenheiten von Flex- & Flokfolien

  • Objekte möglichst am Rand der Folie platzieren und evtl. mit einem Rechteck mit deiner Doppellinie einrahmen

  • Die Folie jeweils mit der glänzenden Seite auf eine sehr gut haftende Schneidematte platzieren.

  • Vor dem Schneiden unbedingt das Objekt spiegeln.

  • Das entgittern ist mit entsprechendem Werkzeug ganz einfach. Die glänzende Folie darf nicht durchgeschnitten werden - sie ist quasi die Transferfolie.

  • Folie nach dieser Anleitung aufbügeln oder man hat eine Transferpresse zur Hand.

  • Flex & Flokfolien lassen sich übrigens auch auf Holz übertragen.

die Wahl der richtigen Schriftart

worauf beim Plotten von Schriften zu achten ist

  • Schriftarten nicht allzu fein, zu dünn oder zu klein wählen (min. 3 mm Materialbreite).

  • Bei den Buchstaben wie a,b,d,... fallen die inneren Teile meist heraus und verändern das Schriftbild beachtlich - daher eignen sich sogenannte Stencil-Schriften besonders.

  • Beim Plotten von Klebefolien unbedingt Transferfolie für das Übertragen benützen.

  • Silhouette Studio greift auf alle installierten Schriften auf dem Betriebssystem zu. Hier können weitere Schriften gesucht und gratis verwendet, bzw. installiert werden.

Sieb- oder Schablonendruck

zum Siebdruck

  • Schablone mit einem einfachen Objekt zum Drucken vorbereiten (entgittern) und mittels Transferfolie auf das trockene Sieb kleben.

  • Die Folie auf der Innenseite im Sieb platzieren. Feine Schablonenteile können sich beim Drucken mit dem Rackel lösen.

  • Restliche, offene Siebfläche sauber abkleben.

  • Was weiter zu beachten ist:

  • Druckarbeitsplätze müssen vor der Arbeit gut eingerichtet und organisiert werden.

  • Siebdruck ist relativ aufwendig in der Vorbereitung, dafür können einfach kleinere Serien produziert werden.

  • Acrylfarbe mit einer speziellen Siebdruckpaste vermischen, damit die Offenzeit der Farbe verlängert wird.

  • Für Textildruck empfiehlt sich spezielle Siebdruck Textilfarbe zu verwenden.

  • Für die Reinigung der Siebe ist ein kleiner Kompressor mit einem Reinigungsset sehr empfehlenswert.

zum Schablonendruck

  • Druckvorlage auf Vinyl ausplotten, entgittern und mit Transferfolie auf dem Textil platzieren.

  • Offene Flächen mit Stoffmalfarben stupfen - bei Shirts, unbedingt einen Karton dazwischen legen.

  • Gut austrocknen lassen danach Schablone entfernen.

  • Farbe einbügeln (Produkthinweis beachten).

Vorteil: es können Farbverläufe bedruckt / erstellt werden

Ätzen oder Sandstrahlen

zum Sandstrahlen

  • Schablonenfolie (mattes Vinyl eignet sich recht gut) sehr gut an den Spiegel oder das Glas andrücken.

  • Gegenstand in der Sandstrahlkabine strahlen. Achte auf den Druck beim Kompressor und strahle das Strahlgut möglichst senkrecht auf deinen Gegenstand.

  • Objekt auspacken, reinigen und die Arbeitsfläche von jeglichem Strahlgut (Sand) reinigen. Sonst verkratzt du dir möglicherweise deinen Spiegel :(

ätzen von Glas

  • Vorlagen erstellen und als Schablone ausplotten. Achte darauf, dass beim Ätzen auf Glas die Flächen nicht allzu gross sind

  • Eachtall-Paste vorsichtig mit einem Pinsel auftragen.

  • Nach ca. 15min Paste nach pinseln

  • Nach ca. 30min Paste unter lauwarmem Wasser abspülen

  • Wenn das Ergebnis gelungen ist - Klebeschablonen entfernen, sonst nochmals ätzen.

ätzen von Buntmetallen

  • Metallstück sauber bearbeiten, schleifen, strukturieren, entfetten.

  • Schablone aus Vinyl übertragen und die nicht zu ätzenden Stellen sauber abkleben.

  • Werkstück in einem Tuperware in leicht verdünnte Salpetersäure legen und die Flüssigkeit stets leicht bewegen

- ACHTUNG !!! unbedingt im Freien oder noch besser unter einer Abzugshaube arbeiten!

- ACHTUNG !!! unbedingt geschlossene Schutzbrille und Plastikhandschuhe tragen!

- ACHTUNG !!! Dämpfe ja nicht einatmen!

  • Metallstück unter fliessendem Wasser sauber abspülen und die Klebefolien entfernen

Durchführung auf eigene Gefahr - plotteninderschule.ch lehnt jegliche Haftung ab!!!

- eine weitere Möglichkeit zum Ätzen - siehe hier...

der Stifthalter

zeichnen mit dem Stifthalter

  • Beim Cameo 4 werden alle Werkzeuge, somit auch der Stifthalter automatisch erkannt.

  • Spitze des Stiftes mit dem Deckel richtig positionieren

  • Evtl. Geschwindigkeit und Druck noch anpassen -> "neues Material" erstellen

  • Tintenroller eignen sich recht gut zum Zeichnen oder Schreiben